Das ist die HBKG
Die Krankenhausgesellschaft der Freien Hansestadt Bremen repräsentiert sämtliche 15 kommunalen, freigemeinnützigen und privaten Krankenhäuser im Land Bremen.

Pro Jahr werden voll- und teilstationär mehr als 210.000 Patienten behandelt. Darüber hinaus erfolgen in erheblichem Umfang ambulante Behandlungen.

Nahezu das gesamte medizinische und pflegerische Leistungsspektrum wird angeboten. Die Krankenhäuser bilden für die Region ein medizinisches Oberzentrum mit einem hohem qualitativen Niveau. Rund ein Drittel der Kapazitäten wird von nicht aus dem Land Bremen stammenden Patienten genutzt.

Der Umsatz der Krankenhäuser liegt bei rund 830 Mio. €, durchschnittlich werden pro Jahr 30 Mio. € investiert. Die Krankenhäuser haben mit 12.300 Beschäftigten ein Lohnsteueraufkommen von 30 Mio. € und sind damit einer der bedeutendsten Arbeitgeber im Land Bremen.

In ihren Krankenpflege-, Kinderkrankenpflege- und Hebammenschulen sowie sonstigen Lehranstalten stellen sie rund 900 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Satzung der HBKG (pdf-Datei, 208 KB)
Geschäftsbericht der HBKG für 2013 bis 2015 (pdf-Datei, 8,3 MB)